Pfadiheim Aare mieten, Preisliste

Vermietungen:

Für die Miete des Heimes wird ein Vertrag abgeschlossen. Die Hausordnung ist integrierender Bestandteil des Vertrages. Das Heim kann für Weekends oder Lagerwochen gemietet werden. Der normale Pfadi-Betrieb hat Vorrang.
Achtung: keine Wochenendvermietung an Privatpersonen.

Wir stellen zur Verfügung:

  • Ganzes Heim inkl. 2000m2 Areal
  • Lagerfeuerstelle
  • Tischgrill für Holzkohle (auf Anfrage)
  • Sitzgelegenheiten im Freien
  • Brennholz für Cheminée und Lagerfeuer
  • Putzgeräte inkl. Putzmittel

Als Mieter bringen Sie mit:

  • Schlafsack für die Übernachtung (es sind keine Wolldecken vorhanden)
  • Küchenwäsche
  • Hausschuhe
  • Selbstverantwortung und Sorgfaltspflicht

Heimübergabe:

Die Heimübergabe ist 2 Tage vor der Ankunft mit dem Heimwart (wird mitgeteilt) zu vereinbaren.

Heimabgabe:

Der Zeitpunkt der Heimabgabe ist bei der Übernahme mit dem Heimwart zu vereinbaren.

Mietobjekt:

Die Genossenschaft Pfadfinderheime Kyburg Thun überlässt dem Mieter die Anlagen des Pfadfinderheimes an der Aare in 3613 Steffisburg, Kirschenallee 69 zur ordnungsgemässen Benutzung:
  • Areal inkl. Lagerfeuerplatz
  • Küche plus zwei Aufenthaltsräume (davon einer mit Faltwand trennbar)
  • Zwei Waschräume mit Dusche
  • Getrennte Schlafräume, total 28 Schlafplätze (2x2, 1x8, 1x16)

Reinigung:

Die Reinigung der benützten Räume inkl. Areal ist Sache des Mieters. Beschädigtes Inventar sowie Nachreinigung werden in Rechnung gestellt.

Zufahrt:

Das Aareheim ist über den Aareweg (Fahrverbot für Motorfahrzeuge) und über die Kirschenallee (Privatweg der Burgergemeinde Thun) erschlossen. Für Motorfahrzeuge besteht also grundsätzlich keine Zufahrtsmöglichkeit. In Ausnahmefällen kann für Material- und Behindertentransporte beim zuständigen Heimwart eine Ausnahmebewilligung über den Privatweg der Burgergemeinde verlangt werden. Das Dauerparkieren auf dem Privatweg ist nicht erlaubt. Für Landschäden oder Forderungen wegen nicht erlaubtem, regelmässigen befahren des Privatweges haftet der Mieter.
Für Einkäufe während den Lagerwochen steht ein Fahrrad mit Anhänger zur Verfügung.

Nachtruhe:

Ab 2200 Uhr gilt die allgemeine Nachtruhe. Lärmquellen sind ab diesem Zeitpunkt auf ein Minimum zu reduzieren bzw. ins Heim zu verlegen. Beim verlassen des Heimes zur nächtlichen Stunde ist besonders beim wegfahren mit den im Quartier parkierten Motorfahrzeugen Rücksicht zu nehmen. (Autotüren, laute Diskussionen. etc.)

Preisliste:

Die Preise setzen sich aus einer Infrastrukturpauschale und einer Benützungsgebühr pro Person zusammen. Strom und Warmwasser sind inbegriffen. Während der Heizperiode werden die Heiztage zusätzlich berechnet. Die Übernachtung nach einer Abendbenützung wird zusätzlich berechnet. Das Heim wird grundsätzlich an Gruppen bis max 40 Personen (Abendbenützung) vermietet. Für Gruppen über 40 Personen (Ausnahme) gelten erhöhte Preise. Die Übernachtung bleibt auf 28 Personen beschränkt. Die Rechnungsstellung erfolgt bei der Heimabgabe.


Rücktritt vom Mietvertrag:

Bei Auflösung des Mietvertrages vor Mietantritt, 60 Tage oder weniger, wird die Grundpauschale sowie die Benützungsgebühr für mindestens 10 Personen in Rechnung gestellt. Bei grober Verletzung von Bestimmungen des vorliegenden Vertrages steht dem Vermieter das Recht zu, das Mietverhältnis sofort unter Kostenfolge zu kündigen. Dies gilt insbesondere für Heimmieten für politische Veranstaltungen, ohne dass eine ausdrückliche Bewilligung des Genossenschaftspräsidenten vorliegt oder wenn ein falscher Mietzweck angegeben wird.

Preisliste

> Preisliste
> Tabelle mit Preisbeispielen

Hausordnung

> Hausordnung